Berufsbild Risiko-Manager/-in IHK: Risiken identifizieren, analysieren, steuern und überwachen

Es ist die Kernaufgabe eines/einer Risiko-Managers/-in sich mit allen Arten von Risiken im Unternehmen zu beschäftigen. Ein/e Risiko-Manager/-in ist für die Identifikation, Analyse, Bewertung und Bewältigung von Risiken zuständig. Dabei muss er/sie in der Lage sein, zu wichtigen Entscheidungen des Managements eine Zweitmeinung aus der Perspektive der Chancen und Risiken zu bilden. Neben externen Risikofaktoren, wie einer Weltwirtschaftskrise oder sonstigen Finanzrisiken, Betriebsrisiken und Geschäftsrisiken müssen Risiko-Manager auch auf interne Risiken politischer und ökonomischer Natur oder Risiken höherer Gewalt vorbereitet sein.

Im Fokus stehen hierbei nicht nur die Analyse und Steuerung von Einzelrisiken, sondern vielmehr auch eine ganzheitliche Sicht auf Risiken im eigenen Unternehmen in der heutigen komplexen Zeit.

Der/Die Risiko-Manager/-in fungiert somit als neutraler Gesprächspartner der Firmenleitung im Unternehmen und bekleidet damit eine wichtige Position im Unternehmen. Die Entwicklung und Umsetzung von Strategien und die Analyse der damit verbundenen Chancen und Risiken sind hierbei die wichtigsten Informationsquellen für die Unternehmensführung. Der / Die Risiko-Manager agiert und reagiert, indem er den größten Herausforderungen begegnen kann, indem er zur richtigen Zeit die richtigen Impulse zur Risiko-Prävention und Stabilisierung der Unternehmensentwicklung gibt.

Interesse geweckt? Weitere Informationen unter: http://frey-competence.de/privatpersonen/seminare-und-vortraege-koeln/se...!